St. Martin

Sankt Martin war ein guter Mann, der uns als Beispiel gelten kann, zeigte, dass Teilen Freude macht, in jener dunklen kalten Nacht.

In der Sankt Martin- Woche veranstalten wir ein gemeinsames Frühstück, bei welchem jedes Kind ein simples, mit Käse oder Wurst belegtes Butterbrot mitbringt. Die Brote werden dann unter den Kindern geteilt.

Warum greifen wir das Thema „Vom Helfen und Teilen“ auf?

Es geht um die Gestalt des Hl. Martin. Die bekannteste Geschichte aus seinem Leben, ist die „Mantelteilung“. Martin stellt sich mit einem Bettler auf dieselbe Stufe, indem er seinen Mantel in zwei Stücke zerschneidet und die eine Hälfte dem frierenden Bettler überlässt. 

Was können Kinder daraus für ihre ethische Bildung gewinnen? Sie können die Fähigkeit erlernen sich in die Not und Bedürfnisse anderer hineinzuversetzen und die Bereitschaft zum Teilen und Helfen entwickeln.

In dieser Zeit hören die Kinder Geschichten, Lieder und Gebete, die sie auf das Fest vorbereiten. Auch das Laternenbasteln, gemeinsam mit der Mutter oder dem Vater im Kindergarten für den Laternenumzug, ist eine gemeinsame Aktion, auf die sich die Kinder freuen.